Burgrestaurant Gebhardsberg, Bregenz

Tipp von Willi Hirsch

Im Wasserturm, dem ältesten Teil des ehemaligen Schlosses „Hohen Bregenz“ befindet sich heute der Weinkeller des Hauses, wo man im wahrsten Sinne des Wortes „das Leben genießen“ kann. Lagern doch dort mehr als hundert verschiedene „Tröpferl“ von ausgesuchten Weingütern aus Österreich und der Region Bodensee – Alpenrhein. Eine umfangreiche Auswahl an heimischen Weinen, Qualitäten der Bündner Herrschaft, Fürstentum Liechtenstein, St. Galler Rheintal, den Thurgau und Vorarlberg machen die Wahl schwer.

Von der „Aperitifverkostung“ über „Das Beste vom Bodensee“ bis zu den „besten roten Österreichern“ werden die unterschiedlichsten Degustationen im rustikal-romantischen Rahmen der Vinothek durchgeführt. Weinakademiker und Patron Christian Greber hat sich dem österreichischen Wein verschrieben, verkostet und holt sich die Weine direkt beim Winzer. So gibt es beim Grünen Veltliner 2006 vom Weingut Aigner aus Krems sogar eine Privatfüllung und von Franz Heiss aus Illmitz steht die seltene Spezialität „Blanc de Noir“ vom Zweigelt auf der Karte. Weitere Besonderheiten sind der Weißburgunder 2006 von Franz Nachbauer aus Röthis und auch der Grauburgunder von Manfred Aufricht aus Meersburg – Stetten. Das Vorarlberger Weinangebot wird mit Chardonnay von Sepp Möth aus Bregenz abgerundet.

Auch beim Cabernet Sauvignon ist spezielles zu entdecken – 2002 „LA VIE“ vom Weingut Wandrascheck aus Krems – ein harmonisch – hochwertiger Rotwein aus einem bekannten Weißweingebiet. Wunderbare rote Cuvées aus guten Jahren, von Top-Winzern, lassen die Gaumen der Rotweinfreunde wässrig werden, die Auswahl an Großflaschen ist ausgesucht und gerift und wird vom 2000er Furore Poseidon, einer Co-Produktion von Johannes Reinisch und Christian Greber, überstrahlt. Diese Cuvée reift 18 Monate im Fass und 24 Monate in der Flasche – bevor die Gaumen der Weinfreunde verwöhnt werden.

Lokal Tipp
Gasthof Sonne ****
6870 Bezau
Genuss Box